Wissenswertes

Der „Stieglitz“ ist ein einmotoriger Doppeldecker für Schulung, Kunst- und Reiseflug, der auf Anregung des Kunstfliegers Gerd Achgelis von Kurt Tank konstruiert wurde, und dessen Erstflug 1932 stattfand.

Der verspannte, einstielige Doppeldecker mit leicht gepfeilten und gestaffelten, gleichgroßen und im Grundriss identischen Tragflächen verfügt bei einer Spannweite von 9,0 m über eine Flügelfläche von 20 m2.

Der Rumpf ist als geschweißtes Stahlrohrfachwerk mit Formhölzern ausgeführt und mit Stoff bespannt. Mit einer maximalen Abflugmasse von 900 kg erreicht die von einem Siemens Sh 14 7-Zylinder-Sternmotor mit 160 PS Leistung angetriebene Maschine eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 180 km/h, die Reisegeschwindigkeit liegt je nach Leistungseinstellung bei etwa 140 – 150 km/h.