Nach diversen Vorarbeiten, die seit Ende Oktober durchgeführt wurden, hat am 29. Dezember 2009 die „heavy maintenance“ begonnen.
Schwerpunkt in diesem Winter sind die Überholung der Lagerung der Höhenleitwerksflosse, da hier Spiel aufgetreten ist. Außerdem muss ein neuer „emergency locator transmitter“ ELT eingebaut werden.
Die übrigen Arbeiten sind Routinearbeiten wie eingehende Strukturkontrolle, Fremdkörperkontrolle des Innenraumes, Einstellarbeiten am Motor, Ölwechsel, kosmetische Reparaturen und eine Grundreinigung.

Am 15. März wird die Jahresnachprüfung durch den Luftfahrttechnischen Betrieb H & S Aviation vorgenommen, und dann kann bei hoffentlich viel Frühjahrssonne die Flugsaison 2010 beginnen. Vor der Demontage einzelner Komponenten fand noch ein ausgiebiger Standlauf statt, mehr ließ das Wetter an diesem Tag nicht zu, wie die Bilder deutlich zeigen.