02.05.2013:
Lange hat es gedauert!
Aber wenn das Sprichwort „Was lange währt, wird endlich gut!“ zutrifft, dann auf die Arbeit, die Dirk, Vera, Klaus und Albert (und ein wenig auch Claus) abgeliefert haben.
Am 29.April war es endlich soweit, und der „QAX“ hat wieder Luft unter die Flügel bekommen.
Mit Ausnahme der Bügelkante am linken oberen Querruder und der Null-Stellung der Höhenleitwerksflosse gab es beim Erstflug NICHTS zu beanstanden!

„Erstflug“

Man muss sich das einmal klarmachen: da wird ein Flugzeug komplett zerlegt, Strukturteile werden ausgetauscht oder gerichtet, der Flieger wird komplett neu bespannt und dann bei der Montage verspannt, und – fliegt einfach geradeaus. Die Rollbewegung nach links war minimal, alles andere perfekt eingestellt. Dirk, Du bist ein echter Meister Deines Faches. (LTB Dirk Bende)
Vera, Du hast ihn so schön bespannt, Dirk, Du hast ihn so schön lackiert, dass er wie neu dasteht.
Und weil er so schön gerade ist, und weil der Leergewichtsschwerpunkt etwas weiter hinten liegt, fliegt er auch gleich ein klein wenig schneller als früher, etwa 5 Knoten (9 km/h) im Reiseflug.

Momente …

Am 01. Mai habe ich ihn dann mit Karin, von der auch die schönen Bilder stammen, bei nach Norden hin immer besser werdendem Wetter mit einer Zwischenlandung in Porta Westfalica wieder nach Itzehoe gebracht.
Dort steht er jetzt warm und trocken und freut sich mit mir und allen, die er begeistert, auf noch hoffentlich viele schöne Sommer- und Flugtage.

Donnerstag ist „Himmelfahrt“ – wenn das kein Grund ist !

und ab nach Hause!